Standortbestimmung und Beratung

Wenn Sie eine Frage oder ein Anliegen haben zur Sexualität oder ganz einfach eine Standortbestimmung dazu machen möchten, können Sie sich bei den Mitgliedern des ZISS und weiteren vom ZISS zertifizierten Therapeut*innen für ein Beratungsgespräch anmelden.

Sie können das Erstgespräch als Einzelperson oder Paar besuchen. In einem Erstgespräch wird Ihr Anliegen besprochen. Eine Evaluation Ihrer Sexualität kann von 1 bis 4 Sitzungen dauern. Falls Sie an Ihrer Sexualität etwas verändern möchten, werden entsprechende Möglichkeiten erörtert. Sie können dann entscheiden, ob Sie eine sexualtherapeutische Behandlung durchführen wollen, und in welchem Rahmen diese stattfinden soll.

 

Einzel- und Paartherapie

Sexualität und sexuelle Fähigkeiten sind lernbar, und sexuelle Probleme haben oft zu tun mit Grenzen in der persönlichen sexuellen Lerngeschichte. Die Sexualtherapie regt entsprechende Lernprozesse an. Dabei lässt sich die Dauer der Therapie schlecht voraussagen. Wie beim Erlernen einer Sportart, einer Sprache oder eines Instrumentes hängt sie unter anderem davon ab, welches Ihre Ziele sind, wieviel Zeit Sie in die Lernprozesse investieren wollen, und von wo aus Sie starten.

Für eine Sexualtherapie sind Einzelsitzungen sinnvoll. In diesen kann der Fokus ganz auf Ihnen und Ihrem Anliegen liegen. Falls Sie in einer Partnerschaft sind, sind zusätzlich Sitzungen als Paar sinnvoll. Hier liegt der Fokus auf das gemeinsame Gestalten der Sexualität und auf Übungen, die Sie gemeinsam als Paar machen können.

Themen der Sexualtherapie

Wir listen hier häufige Themen auf. In Klammern dazu Begriffe, die Sie in diesem Zusammenhang vielleicht schon gelesen haben:

  • Erektionsstörungen (ED, "Impotenz")
  • vorzeitiger, verzögerter oder ausbleibender Samenerguss (ejaculatio praecox, ejaculatio retarda, retrograde Ejakulation)
  • sexuelle Erregung und Orgasmus (Anorgasmie)
  • Schmerzen und Beschwerden am Geschlecht und rund um sexuelle Aktivitäten (Dyspareunie)
  • Vaginismus (Scheidenkrampf)
  • Mangelnde sexuelle Befriedigung und sexuelles Begehren/Verlangen (sexuelle Aversion, "Asexualität", "Frigidität")
  • Kommunikation und Verführung rund um Sexualität
  • Selbstwert, Körperbild und sexuelle Selbstsicherheit
  • dranghaft erlebte Sexualität ("Sexsucht")
  • Sexuelle Vorlieben und Fantasien (Störungen der Sexualpräferenz, Paraphilien, Fetischismus)
  • Sexuelle Orientierung
  • Gender und Geschlechtsidentität (Gender-Dysphorie, Transsexualismus)
  • Folgen traumatischer Ereignisse auf die Sexualität
  • Sexualität im Alter
  • Sexualität nach Operationen, bei Erkrankungen und körperlichen Beeinträchtigungen
  • Sexualentwicklung von Kindern und der Umgang damit

Gruppen und Seminare

Die Therapiegruppe "Mit Genuss zum Orgasmus» für Frauen ist lustvoll und spielerisch, dabei aber ganz klar zielgerichtet: Wir gehen davon aus, dass zum Erlangen eines Orgasmus und einer erfüllten Sexualität Lernschritte nötig sind, die jeder Frau zugänglich sind. Aufbauend auf den sexuellen Fähigkeiten, die Sie bereits mitbringen, lernen Sie, Ihr erotisches Erleben zu bereichern und den Genuss daran zu steigern. Mehr zum Angebot.

In den fünf Wochenendseminaren "Sex und Liebe" für Einzelpersonen und Paare beschäftigen wir uns mit Themen rund um Sex und Liebe. Manchmal werden diese Themen zu Stolpersteinen in einer Liebesbeziehung und führen zu Verwicklungen. Wir sehen sie als Ausgangspunkte für Neues und zeigen Wege zur Entwicklug. Mehr zum Angebot.

Kontaktaufnahme mit Therapeut*innen

Für eine Beratung oder Therapie wenden Sie sich bitte an dei einzelnen Mitglieder des ZISS oder weitere vom ZISS zertifizierte Therapeut*innen. Eine Liste mit weiteren Angaben zu diesen Fachpersonen und ihren Praxisadressen finden Sie hier.